Pinot Noir – Bourgogne versus die „Anderen“

Pinot Noir polarisiert. Die wunderbare Rebsorte ist eine Diva im Weinberg, im Weinkeller und nicht zuletzt auch im Glas. Sie ist nicht everybodys Darling. Ist man ihr aber erst einmal verfallen, dann wird einen diese Hingebung, Verbundenheit und Liebe den Rest seines Lebens begleiten.
Der Schlüssel liegt wohl in ihrer Farbe. Die kleinbeerige Rebsorte hat eine dünne Schale und bringt dadurch eher hellfarbene Rotweine mit moderaten Tanninen hervor. Sie zählt nicht zu den Blockbustern. Sie gefällt oft nicht auf den ersten Schluck. Pinot Noir trinkt man sich auch nicht schön. Sie möchte erobert werden. Sie fordert Hingabe, das auf sie Einlassen. Erst dann erschließt sich eine Vielfalt und Schönheit, die schlichtweg fasziniert.

Ina Finn liebt Pinot Noir und sie möchte einen Abend lang ihre Favoriten vorstellen. Dazu setzt sie das Referenzgebiet Bourgogne in den Vergleich mit anderen Herkunftsgebieten und Terrois aus aller Welt. Dazu werden die Weine blind verkostet. Acht Pinot Noirs à vier Pärchen. (Hier ein Blick auf eine unserer letzten Pinot Noir vs die Anderen-Weinauswahl)

Lassen Sie sich in den Bann ziehen und genießen Sie mit Ina Finn die wunderbare Welt des Pinot Noirs.
Da die kapriziöse Rebsorte ein hervorragender Speisenbegleiter ist, servieren wir zu den Weinen ein korrespondierendes 4-Gang-Menü.

Der Abend ist auf eine kleine Gruppe begrenzt, damit viel Raum für entspanntes Geniessen, Fragen und Austausch bleibt.

Beginn: 19:00 Uhr
Kosten pro Person: 225,00 €

Termine:
Samstag, 3. Dezember 2022